Suche

Suche

 

 

Facebook

           RWD bei Facebook

Letzte Ergebnisse

einblenden/ausblenden

Nächste Spiele

einblenden/ausblenden

Tabellen

einblenden/ausblenden

RWD-Kalender

 

Dezember 2019
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01.
02. 03. 04. 05. 06. 07. 08.
09. 10. 11. 12. 13. 14. 15.
16. 17. 18. 19. 20. 21. 22.
23. 24. 25. 26. 27. 28. 29.
30. 31.

 

Autohaus Kempen in Meckenheim

Unsere Sponsoren


.

Saison und Staffel auswählen:


 

10. Spieltag B-Junioren, Staffel 3 (30.11.2013)

RW Dünstekoven - SV Wachtberg II  7:1  (232223 055)

RWD gelingt deutlicher Sieg gegen Wachtberg

Am zehnten Meisterschaftsspieltag traf die B-Jugend von Rot-Weiß Dünstekoven auf den Tabellensiebten aus Wachtberg. Die Gäste waren mit zwei recht hohen Niederlagen in die Saison gestartet, hatten in den vergangenen Wochen aber einen richtig guten Lauf und konnten bis auf die Partie in Rheindorf in jedem Spiel punkten. Das aufgrund einer Sperre des etatmäßigen Torhüters sowie krankheitsbedingt erneut umgestellte Team von RWD wurde von den Trainern deshalb ausdrücklich darauf hingewiesen, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und sich auch nicht vom aktuellen Tabellenplatz der Wachtberger täuschen zu lassen.

Und tatsächlich stellte sich schnell heraus, dass Wachtberg an diesem Samstag ein unangenehm zu spielender Gegner sein würde. Das sehr zweikampfstarke Team spielte mit zwei Viererketten, die perfekt durch Verschieben die Räume zustellten. Das Dünstekovener Spiel hingegen war in der gesamten ersten Halbzeit geprägt durch leichte Fehler, zahlreiche ungenaue Pässe, zu lang gehaltene Bälle und eine viel zu geringe Laufbereitschaft einiger Akteure. In der 30. Minute fiel dann aber trotzdem das 1:0 für Dünstekoven, und das ausgerechnet nach einer Standardsituation. Eine perfekt getretene Ecke von Maurice Dücker wurde per Kopf von Tobias Grottker vollendet. Das ist bemerkenswert, da es in dieser Saison das erste Tor nach einem Eckball war. Zumindest hier wurden die Vorstellungen der Trainer also wie gewünscht umgesetzt. Obwohl weiterhin keine Ruhe ins Spiel der Dünstekovener kam, folgte kurz vor der Halbzeit der nächste Treffer. In seiner unnachahmlichen Art sprintete Niklas Melchior auf Höhe der Mittellinie in einen Pass der Wachtberger, zog mit seinem immensen Durchsetzungsvermögen Richtung Tor und vollendete eiskalt zur 2:0 Führung.

In der Halbzeitpause wurden die vielen Unzulänglichkeiten vom Trainerteam angesprochen, aber auch nach Wiederanpfiff war zunächst keine Besserung zu erkennen. Wachtberg zeigte eine sehr gute Partie, stand weiter kompakt in der Defensive und verlangte dem Tabellenzweiten alles ab. Selten fand sich für Dünstekoven eine Lücke, um das gewohnte Angriffsspiel aufzuziehen. Eine dieser wenigen Löcher nutzte Tom Melchior in der 50. Minute nach einer gelungenen Einzelaktion dann aber doch und markierte das 3:0. Wer gedacht hatte, das Spiel sei nun gelaufen, sah sich getäuscht. Nach einem katastrophalen Fehlpass auf RWD-Seite konnte Wachtberg auf 3:1 verkürzen. Die Gäste glaubten nun wieder an sich und drängten vehement auf das zweite Tor.

Zwangsläufig ergaben sich dadurch aber Räume, was der Dünstekovener Offensive sehr entgegenkam. Die konnte nun ihre Stärken nun voll ausspielen und die Partie innerhalb weniger Minuten durch einen Doppelschlag von Tobias Grottker nach jeweils hervorragend zu Ende gespielten Kontern entscheiden. Dünstekoven war von nun an drückend überlegen und bis zum Schlusspfiff fielen noch zwei weitere Tore durch Felix Weiß. Auch hier gab es eine Premiere bei den Standards, denn der Treffer zum 6:1 war ein direkt verwandelter, toll um die Mauer gezirkelter Freistoß aus ca. 20 Metern.

Am Ende stand es also 7:1! Ein deutliches Ergebnis, das aber wohl ein bisschen zu hoch ausgefallen ist. Wachtberg erwies sich als der erwartet hartnäckige und nicht einfach zu spielende Gegner! Ein Lob hatten die Spieler von RWD aber nicht nur für den Gegner, sondern auch für den Schiedsrichter parat. Wie schon in den Spielen gegen Lessenich, Ippendorf und Geislar bot der Referee (diesmal Herr Fares Al Tal) nach Ansicht der Dünstekovener eine „super Leistung ohne Fehlentscheidungen“. Worte, die man so aus Spielerkreisen heutzutage nicht allzu häufig vernimmt. Respekt dafür!

Spieler
Ax, Dominik
Blanke, Sebastian
Dücker, Maurice
Fabritzius, Thomas
Friesen, Kirill
Gallor, Felix
Grottker, Tobias
3
Melchior, Niklas
1
Melchior, Tom
1
Stindtmann, Marc
Weiß, Felix
2
 
Bouhid, Mohamed
E
Dotten, Matthias
E
Lohr, Pascal
E
Gesamt: 7 3 0 0 0
Durchschnittsalter: 15,29 Jahre

 

.