Suche

Suche

 

 

Facebook

           RWD bei Facebook

Letzte Ergebnisse

einblenden/ausblenden

Nächste Spiele

einblenden/ausblenden

Tabellen

einblenden/ausblenden

RWD-Kalender

 

Oktober 2019
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05. 06.
07. 08. 09. 10. 11. 12. 13.
14. 15. 16. 17. 18. 19. 20.
21. 22. 23. 24. 25. 26. 27.
28. 29. 30. 31.

 

Autohaus Kempen in Meckenheim

Unsere Sponsoren


.

Saison und Staffel auswählen:


 

18. Spieltag Kreisliga D, Gruppe 4 (28.03.2010)

SW Merzbach II - RW Dünstekoven  0:2  (232010 151)

Die gewissenhafte Vorbereitung auf die Rückrunde mit zahlreichen Läufen bei Schnee und Eis hat sich im erwartet schweren Spiel gegen Merzbach II erstmalig ausgezahlt. Die Kondition und Konzentration reichte bis zur 85. Minute, um dann das Spiel zu entscheiden. Aber der Reihe nach.

Bei Regen und kaltem Wind hatte RWD nach einer Phase des Abtastens die erste Möglichkeit. Daniel Strömer wurde nach Pass von Marc Bremer in Kung-Fu-Manier vom Torwart umgesäbelt. Der fällige Pfiff blieb aber aus. Den holte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter dann auf der Gegenseite nach. Warum? Das wird wohl auf ewig das Geheimnis des Unparteiischen bleiben. Zum Glück für RWD setzte der Elfmeterschütze den Ball aber an die Stange, wie der Österreicher zu sagen pflegt. Die größte Möglichkeit zur Pausenführung vergab Markus Bung nach toller Vorarbeit von Marc Bremer.

Im 2. Spielabschnitt gab RWD deutlich den Ton an und Merzbach verlegte sich auf Konter. Zahlreiche ungenaue Abspiele und mitunter haarsträubende Fehlpässe im Mittelfeld brachte die Elf von Werner Glasmacher aber immer wieder aus dem Konzept. Der Keeper der Gastgeber hatte so gut wie nichts zu tun, denn Schüsse aus der 2. Reihe gab es nicht und die Dribblings und Zuspiele blieben meist in der Abwehr hängen. Mit der Einwechslung von Carsten Schlösser wurde das Spiel der Rot-Weißen dann wieder sicherer und kontrollierter. In der 85. Spielminute war es dann soweit. Der berühmte „letzte Pass“ kam endlich einmal an. Absender: Daniel Strömer, Empfänger: Marc Bremer. Dieser lies sich nicht zweimal bitten und vollendete zum 1:0. Merzbach setzte nun alles auf eine Karte und auch der Torwart stürmte mit. Der „Schuss“ ging jedoch nach hinten los, denn der Gegenzug wurde nach uneigennütziger Vorarbeit von Thomas Zimmer mit dem 2:0 – wiederum durch Marc Bremer – bestraft.

Spieler
Bremer, Marc
2
Bung, Markus
Faller, Jörg
Flüggen, Sebastian
Glasmacher, Thomas
Heinen, Rainer
A
Liedtke, Michael
Rader, David
A
Rang, Thomas
Strömer, Daniel
Zimmer, Thomas
 
Schiffelgen, Dennis
(für Rader, David)
E
Schlößer, Carsten
(für Wassong, Andreas)
E
Wassong, Andreas
(für Heinen, Rainer)
E A
Gesamt: 2 3 3 0 0
Durchschnittsalter: 25,21 Jahre

 

.