Suche

Suche

 

 

Facebook

           RWD bei Facebook

Letzte Ergebnisse

einblenden/ausblenden

Nächste Spiele

einblenden/ausblenden

Tabellen

einblenden/ausblenden

RWD-Kalender

 

Januar 2020
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05.
06. 07. 08. 09. 10. 11. 12.
13. 14. 15. 16. 17. 18. 19.
20. 21. 22. 23. 24. 25. 26.
27. 28. 29. 30. 31.

 

Autohaus Kempen in Meckenheim

Unsere Sponsoren


.

Saison und Staffel auswählen:


 

3. Spieltag Kreisliga D, Gruppe 3 (20.11.2019)

RW Dünstekoven II - RW Merl III  2:2  (232009 019)

Welch ein Fight! Tabellenführer strauchelt in Dünstekoven

Frosch-Anzüge, Freistoß-Slapstick und Versace-Duschgel – Die „Zweite“ von RWD entwickelt sich zunehmend zu einer Wundertüte. Buchmacher aus aller Welt nehmen spätestens seit gestern Abend keine Wetten mehr auf diese Mannschaft an.

Nur drei Tage nach einer völlig desolaten Vorstellung bei der 3:8-Pleite in Beuel bescherte fast exakt dasselbe Team dem Spitzenreiter Rot-Weiß Merl 3 den ersten Punktverlust der laufenden Saison. Das 2:2 war nach einer leidenschaftlichen Vorstellung unserer Jungs hochverdient. Selbst ein Sieg lag im Bereich des Möglichen. Zuerst annullierte ein mehr als diskutabler Abseitspfiff die 2:1-Führung durch den bärenstarken, manchmal noch etwas zu aufgedrehten Kirill Friesen. Und kurz vor dem Ende versiebte die RWD-Offensive dann sogar noch eine 100-prozentige Mega-Doppelchance.

Wenn man bedenkt, dass die 91-jährige Rentner-Innenverteidigung dazu noch beide Gegentreffer verschuldet hat, könnte der überraschende Punktgewinn fast schon bedauert werden. Auf der anderen Seite hatte Merl auch mehrere gefährliche Offensivaktionen, die entweder schlampig zu Ende gespielt oder vom gut aufgelegten RWD-Keeper Leon Schwalb zunichte gemacht wurden.

Die ohne ihren großgewachsenen Top-Torjäger Philipp Hildebrandt (10 Treffer in 7 Spielen) angereisten Gäste waren zu Beginn die überlegene Mannschaft und gingen nach zehn Minuten verdient in Führung. Dünstekoven stemmte sich aber mit aller Macht gegen die drohende Niederlage und kaufte Merl mehr und mehr den Schneid ab. Vor allem das zentrale Mittelfeld um den kurz vor Schluss leider verletzt ausgewechselten Kapitän Wolle Allendorf (Gute Besserung!!!) und den unermüdlich rackernden Mo Bouhid gewann viele entscheidende Zweikämpfe und leitete in Zusammenarbeit mit Avel Slinkov auf der 10er-Position und den beiden Außen gefährliche Angriffe ein. Einen davon konnte Mario Esser nach 27 Minuten zum verdienten Ausgleich verwerten.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich auf dem zunehmend schwerer bespielbaren Rasen im Kalksandstein-Stadion ein Spiel, das an einen echten Pokal-Fight erinnerte. Nur das die teils überhart geführten Zweikämpfe dabei überwiegend vom mehr und mehr strauchelnden Favoriten geführt wurden. Fußball wurde aber auch gespielt. Welche Moral die „Zweite“ von RWD besitzt, zeigte sich dann auch nach dem zweiten Rückstand des Spiels nach einer knappen Stunde. Nur zehn Minuten später gelang durch Avel Slinkov der erneute Ausgleich. Und hätte der ansonsten richtig stark aufspielende Nils Klatt zusammen mit Stürmer Mario Esser kurz vor Schluss… Aber gut…

Zumindest unser Versace-Nils kann die avisierten Tore und Assists am Samstag beim Nachholspiel in Witterschlick ja noch nachliefern. Gegen den Tabellendritten ist Dünstekoven dann wieder der krasse Außenseiter. Eine Rolle, die dem Team aber zu liegen scheint. Wetten…?

Spieler
Allendorf, Wolfgang
Bouhid, Mohamed
A
Esser, Mario
1
Friesen, Kirill
Hambach, Philipp
Klatt, Nils
Koch, Thomas
Krahm, Dustin
Schwalb, Leon
A
Slinkov, Avel
1
Weber, Rüdiger
A
 
Kube, Bastian
(für Bouhid, Mohamed)
E
Moll, Dennis
(für Weber, Rüdiger)
E
Wiesemann, Daniel
(für Allendorf, Wolfgang)
E
Gesamt: 2 3 3 0 0
Durchschnittsalter: 27,36 Jahre

 

.