Suche

Suche

 

 

Facebook

           RWD bei Facebook

Letzte Ergebnisse

einblenden/ausblenden

Nächste Spiele

einblenden/ausblenden

Tabellen

einblenden/ausblenden

RWD-Kalender

 

November 2019
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03.
04. 05. 06. 07. 08. 09. 10.
11. 12. 13. 14. 15. 16. 17.
18. 19. 20. 21. 22. 23. 24.
25. 26. 27. 28. 29. 30.

 

Autohaus Kempen in Meckenheim

Unsere Sponsoren


.

Saison und Staffel auswählen:


 

5. Spieltag Kreisliga B, Gruppe 2 (22.09.2019)

SV Wachtberg II - RW Dünstekoven  6:2  (232003 038)

Auf den starken Samstag folgt ein rabenschwarzer Sonntag

Das RWD-Wochenende verlief diesmal zweigeteilt. Am Samstag konnten sowohl unsere D-Junioren (siehe Foto) als auch die C-Jugend der SG Odendorf-Dünstekoven-Heimerzheim (4:2 bei Boluspor Bonn) ihre Spiele erfolgreich gestalten. Bei der D-Jugend war Trainer HP Braun vor allem mit der Leistung in der ersten Halbzeit überaus zufrieden. Kein Wunder, denn zur Pause stand es in der Partie gegen Hertha Bonn bereits 7:0 für RWD. Die Vorgaben des Coachs wurden zwar auch in der zweiten Hälfte gut umgesetzt, für weitere Tore reichte es bei sommerlichen Temperaturen aber nicht mehr. Unter dem Strich steht dennoch ein klarer Heimsieg durch Treffer von Le Krieger (4), Jona Knopp, Anton Michailov und Martin Schiebel. Vom Torwart bis zu den Stürmern bot jeder Spieler am Samstag eine richtig starke Leistung, Glückwunsch!

Von den Seniorenmannschaften kann man das mit Blick auf die Partien am Sonntag leider nicht behaupten. Beide RWD-Teams kamen kräftig unter die Räder. Unsere „Erste“ geriet bei der Zweitvertretung des SV Wachtberg schon nach zwei Minuten durch einen direkt verwandelten Freistoß in Rückstand. Trotz dieses frühen Schocks konnte Dünstekoven zunächst die Kontrolle über das Spiel gewinnen und kam dadurch in der 21. Minuten auch verdientermaßen zum Ausgleich durch Torjäger Stefan Rempel. Noch mehr Zählbares gelang in dieser Phase leider nicht, weil die erfolgreich eroberten Bälle auf dem Weg nach vorne zu schnell wieder verloren wurden. Drei individuelle Fehler brachten die Gastgeber dann innerhalb von einer halben Stunde mit 4:1 in Führung. Chancen zum Anschluss waren danach zwar zahlreich vorhanden, es fehlte aber die letzte Konsequenz vor dem Tor. So gelang lediglich noch ein weiterer Treffer durch Stefan Saam nach einem Eckball. Wachtberg hingegen nutzte die sich bietenden Konter zu zwei Toren, so dass das Spiel am Ende verdient mit 2:6 verloren ging. Nach dem starken Saisonstart mit zwei Siegen gegen sehr stark einzuschätzende Gegner gab es nun also zwei herbe Dämpfer. In den kommenden Spielen wird man sich deutlich steigern und die individuellen Fehler reduzieren müssen, um wieder erfolgreich sein zu können.

Unsere "Zweite" hat das Derby gegen den SV Swisttal unerwartet deutlich mit 0:7 verloren und damit die zweite Klatsche in Folge kassiert. Während man im Vorwärtsgang zum Teil schon sehr ansehnlich kombiniert, ist die Rückwärtsbewegung beim gesamten (!) Team noch mehr als ausbaufähig. Zudem bringt sich die neu zusammengestellte Mannschaft durch viel zu viele individuelle Fehlern immer wieder selbst in Bedrängnis und kassiert zu einfache Gegentore. Trotzdem waren sich Spieler und auch Zuschauer einig, dass eine klare Steigerung gegenüber der ersten Partie zu erkennen war. Man darf nicht vergessen, dass das Team keine wirkliche Vorbereitung hatte und die meisten Jungs mehrere Jahre lang kein Fußball mehr gespielt haben. Daher wird alles seine Zeit brauchen. Wichtig ist, dass die Spieler den Kopf nicht hängen lassen, sondern gemeinsam arbeiten, Fußball nicht nur spielen sondern auch kämpfen sowie möglichst kompakt als ein Team auftreten. Dann kommen bei den vorhandenen spielerischen Möglichkeiten irgendwann auch die Erfolge.

Spieler
Daunus, Torsten
Ellmer, Sebastian
Greis, Maximilian
A
Karutz, Kevin
Klatt, Nils
A
Mayer, Philip
Melchior, Niklas
Michailow, Max
Rempel, Stefan
1
Schwalb, Leon
A
Toepfer, Maurice
A
 
Bolde, Dominik
(für Schwalb, Leon)
E
Janke, Albert
(für Greis, Maximilian)
E
Melchior, Tom
(für Klatt, Nils)
E
Saam, Stefan
(für Toepfer, Maurice)
1 E
Gesamt: 2 4 4 0 0
Durchschnittsalter: 25,80 Jahre

 

.