Suche

Suche

 

 

Facebook

           RWD bei Facebook

Letzte Ergebnisse

einblenden/ausblenden

Nächste Spiele

einblenden/ausblenden

Tabellen

einblenden/ausblenden

RWD-Kalender

 

November 2019
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03.
04. 05. 06. 07. 08. 09. 10.
11. 12. 13. 14. 15. 16. 17.
18. 19. 20. 21. 22. 23. 24.
25. 26. 27. 28. 29. 30.

 

Autohaus Kempen in Meckenheim

Unsere Sponsoren


.

Saison und Staffel auswählen:


 

7. Spieltag Kreisliga B, Gruppe 2 (07.10.2018)

1. FC Hardtberg - RW Dünstekoven  2:3  (232003 051)

Ein Sieg der Moral - RWD bleibt an der Spitzengruppe dran

Wenn die Zuschauer sich kurz vor dem Ende der Spielzeit einig sind, dass die sich anbahnende Niederlage völlig verdient wäre und man sich wenige Minuten später plötzlich in den Armen liegt und den Sieg feiert, muss schon einiges passiert sein. Und so wollen wir auch mit dem Positiven beginnen. Rot-Weiß Dünstekoven hat das Verfolgerduell in Hardtberg gestern Nachmittag mit 3:2 für sich entschieden und damit drei ganz wichtige Punkte eingefahren. Durch zwei späte Treffer von Kapitän Niklas Melchior und Stürmer Stefan Saam wurde ein Spiel gedreht, bei dem RWD über weite Strecken unter seinen Möglichkeiten blieb. Erst nach dem Ausgleich kurz vor Schluss zeigten die Jungs, was sie wirklich können. Die Moral, die in dieser Phase mal wieder bewiesen wurde, war tatsächlich bemerkenswert und muss daher auch explizit gelobt werden.

In den ersten Minuten lief ebenfalls alles noch recht ordentlich, so dass die Führung durch Stefan Saam durchaus in Ordnung ging. Danach kam es aber zu einem Bruch im Spiel unserer Mannschaft, die trotz eines Pfostentreffers von Niklas Melchior froh sein konnte, die Führung bis in die Halbzeit retten zu können. Hardtberg ließ mehrere hochprozentige Chancen fahrlässig liegen. Die in der Pause vorgenommene Umstellung brachte in der Defensive zwar etwas mehr Stabilität, durch individuelle Fehler kassierte Dünstekoven aber trotzdem zwei Gegentore. Die Gastgeber waren vor allem bei den vielen hoch in den Strafraum getretenen Bällen immer brandgefährlich. Unser Team hingegen konnte seine spielerische Überlegenheit nicht nutzen, weil dafür in vielen Szenen die Laufbereitschaft fehlte und gleichzeitig die einfachsten Dinge nicht funktionieren wollten.

Es war also ein lange Zeit gebrauchter Tag, bis das Blatt in der Schlussphase durch eine starke Willensleistung doch noch gewendet wurde. Hervorzuheben ist hier neben dem eiskalten Vollstrecker Stefan Saam auch unser Kapitän Niklas Melchior, der hinten fast jeden Zweikampf für sich entschied und dadurch viele brenzlige Situationen vereiteln konnte und der sich zum Schluss auch nach vorne hin einschaltete und mit dem Ausgleichstreffer belohnt wurde.

Letztendlich nehmen wir den glücklichen Dreier natürlich sehr gerne mit und blicken nach vorne. Trotzdem sollten einige Dinge aufgearbeitet werden. Dazu zählen nicht zuletzt die ständigen, ebenso unsäglichen wie sinnlosen Diskussionen, die von außen mit dem Schiedsrichter geführt werden. Dass das wenig zielführend ist, ständig für Unruhe sorgt und in kniffeligen Situationen nicht zwingend einen Vorteil für die eigene Mannschaft bedeutet, sollte jedem Beteiligten klar sein. Also bitte dringend abstellen und den Fokus auf die eigene Mannschaft richten, die gerade wegen der fehlenden Erfahrung oftmals für ein bisschen konstruktive Unterstützung von außen dankbar sein dürfte.
In der Tabelle konnte RWD den sechsten Tabellenplatz durch den Last-Minute-Sieg erfolgreich verteidigen. Der Rückstand auf das Führungsduo hat sich (bei einem Spiel weniger) sogar auf vier bzw. sechs Punkte verringert, weil Tabellenführer Niederbachem seine erste Saisonniederlage kassiert und Ippendorf gegen den Top-Favoriten Wormersdorf nach einem ebenfalls sehr dramatischen Spiel (gleich drei Tore in der Nachspielzeit) 3:3-Unentschieden gespielt hat. Am kommenden Sonntag trifft Dünstekoven auf den Tabellenzehnten ASG Uni Bonn, die gestern den Tabellenführer bezwungen haben.

Spieler
Bolde, Dominik
Ellmer, Sebastian
Karutz, Kevin
Klatt, Nils
Melchior, Niklas
1
Melchior, Tom
Michailow, Max
Rempel, Stefan
A
Saam, Stefan
2 A
Stindtmann, Marc
A
Toepfer, Maurice
 
Bouhid, Mohamed
(für Rempel, Stefan)
E
Garus, Max
(für Saam, Stefan)
E
Villanueva Esquivel, Joaquin
(für Stindtmann, Marc)
E
Gesamt: 3 3 3 0 0
Durchschnittsalter: 24,29 Jahre

 

.