Suche

Suche

 

Letzte Ergebnisse

einblenden/ausblenden

Nächste Spiele

einblenden/ausblenden

 

Facebook

           RWD bei Facebook

RWD-Kalender

 

September 2020
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05. 06.
07. 08. 09. 10. 11. 12. 13.
14. 15. 16. 17. 18. 19. 20.
21. 22. 23. 24. 25. 26. 27.
28. 29. 30.

 

Autohaus Kempen in Meckenheim

Unsere Sponsoren


.

Saison und Staffel auswählen:


 

2. Spieltag Kreisliga D, Gruppe 3 (13.09.2020)

TuS Odendorf II - RW Dünstekoven II  0:2  (232009 016)

RWD 2 gewinnt auch das Derby

Während die erste Mannschaften von RWD erst am kommenden Wochenende in die Saison startet, bestritt unsere „Zweite“ am Sonntag bereits ihr zweites Meisterschaftsspiel. Nach dem wilden 12:0-Sieg gegen Meckenheim ging es diesmal zum Derby nach Odendorf, wo man auf die Zweitvertretung des B-Ligisten traf. Trotz dem Beibehalten des gewohnten 4-2-3-1 Systems gab es einige personelle Veränderungen. Im Defensivverbund durften Richard „Richbert“ Schüller und Bastian Kube neben Abwehrchef Alex „Bröckel“ Borchmann und Nico „Skara“ Neitzert ran. Rene Bardtke bildete diesmal zusammen mit Käpt'n Maurice Toepfer die Doppel-Sechs. In der Offensive kamen Maurice Dücker und Nils Klatt, der ausdrücklich um eine Bezeichnung als „Weltraumsamurai“ gebeten hat, über außen. Die Zentrale bildeten wie gewohnt Avel Slinkov und der Routinier Stefan Saam.
Bereits zu Beginn war abzusehen, dass es diese Woche eine höhere Hürde werden sollte. Es entwickelte sich schon in den Anfangsminuten ein sehr robustes Spiel mit vielen Unterbrechungen. Chancen gab es nur wenige, aber wenn dann für RWD. So parierte der gut aufgelegte Odendorfer Keeper einen Kopfball bärenstark und konnte in Halbzeit eins nur von seinem eigenen Mann bezwungen werden: Der sehr offensive Linksverteidiger Basti Kube leitete mit einem kongenialen Steilpass ein. Über ein paar Stationen landete der Ball bei Maurice Dücker, dessen Abschluss entscheidend von Odendorf-Verteidiger Sebastian Fingerhuth ins Tor abgefälscht wurde.

Den Rest der ersten Halbzeit gab es chancentechnisch kaum noch Höhepunkte, stattdessen kam es zu einigen Wechseln, die der harten Gangart in diesem Spiel und den warmen Temperaturen geschuldet waren. Nicht nur Maurice Dücker und Nico Neitzert, sondern zur Pause auch Alex Borchmann mussten ausgewechselt werden. Es kamen Florian Zettelmeier, Max Garus und Dustin Krahm, der laut Trainer Michael Weiß die nötigen PS mitbringen sollte.

In der zweiten Halbzeit wurde die Partie offener und auch Odendorf konnte nach robustem, aber fairem Solo ihres Mittelstürmers die erste Gelegenheit verzeichnen. Leon „zu-Null“ Schwalb parierte den zu zentralen Schuss. Avel Slinkov, Viererpacker der Vorwoche, markierte dann in der Schlussphase den Höhepunkt der Partie. Aus gewaltiger Distanz hielt er bei einem Aufsetzer mit seinem schwachen Fuß einfach mal drauf und die Kugel überraschte den Keeper und senkte sich herrlich unter die Latte zum 2:0. Der Jubel war riesig, selbst die Coaches liefen (trotz Kniebeschwerden) auf den Platz.

Es folgte eine disziplinierte Defensivleistung der Mannschaft, die trotz dem jetzt stattfindenden Sturmlauf der Gastgeber nur eine wirkliche Großchancen zuließ: Zunächst parierte Leon Schwalb einen flach getretenen Freistoß und warf sich dann mit allem, was er hatte, in den Nachschuss und hielt so kurz vor dem Ende die Null. In den Schlussminuten nahm der RWD-Trainer dann mit der Einwechslung von Publikumsliebling Mohamed „ihnmagjeder“ Bouhid etwas Zeit von der Uhr und durfte wenig später über einen verdienten, wenn auch hart umkämpften Derbysieg jubeln.

Nächste Woche kommt dann die dritte Mannschaft des SV Wachtberg ins Kalksandstein-Stadion, wo es nicht nur um drei Punkte, sondern auch um einen von Michael „Riese“ Weiß versprochenen Kasten und einige leckere Würstchen von der neu gebauten Pommes-Bude gehen wird.

Spieler

Borchmann, Alexander
Dücker, Maurice
A
Klatt, Nils
Kube, Bastian
Neitzert, Nico
Saam, Stefan
Schüller, Richard
Schwalb, Leon
Slinkov, Avel
1 A
Toepfer, Maurice
EIGENTOR(E) 1
 
Bouhid, Mohamed
(für Slinkov, Avel)
E
Zettelmeier, Florian
(für Dücker, Maurice)
E
Gesamt: 2 2 2 0 0
Durchschnittsalter: 24,00 Jahre

 

.