Suche

Suche

 

Letzte Ergebnisse

einblenden/ausblenden

Nächste Spiele

einblenden/ausblenden

 

Facebook

           RWD bei Facebook

RWD-Kalender

 

Dezember 2020
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05. 06.
07. 08. 09. 10. 11. 12. 13.
14. 15. 16. 17. 18. 19. 20.
21. 22. 23. 24. 25. 26. 27.
28. 29. 30. 31.

 

Autohaus Kempen in Meckenheim

Unsere Sponsoren


Sie sind hier: www.RW-Duenstekoven.de
.

Saison und Staffel auswählen:


 

7. Spieltag Kreisliga D, Gruppe 3 (18.10.2020)

RW Dünstekoven II - SV Swisttal I  3:1  (232009 063)

RWD 2 gewinnt Lokalderby mit 3:1 und freut sich auf Top-Spiel

Im zweiten Spiel des RWD-Heimspieltages kam es zum Derby zwischen unserer zweiten Mannschaft und dem SV Swisttal e.V. 1923/1954. Besonders aufgrund der neuen, von Stefan Zettelmeier gesponserten Trikots, die laut Stilikone Avel Slinkov neben der Frisur das Wichtigste sind, war die Motivation sehr hoch. Das Team von Trainer Michael „effektiv zu groß“ Weiß startete mit zwei Veränderungen im Vergleich zum letzten Spiel. Neu in die Mannschaft rückten Florian Zettelmeier für Rene Bardtke und Maurice Dücker für Maurice Toepfer.

Da beide Mannschaften einen ähnlichen taktischen Plan verfolgten und sich jeweils zu vielen langen und weitestgehend ungefährlich Bällen zwangen, entwickelte sich eine unspektakuläre, aber trotzdem ansehnliche erste Hälfte. Die größte Chance verbuchten die Gäste per Freistoß kurz vor der Pause. Allerdings verhinderten der Querbalken sowie das gute Auge von Kapitän Leon „Schwalbinho“ Schwalb das 1:0 für Swisttal.

Nach der Pause gelang es RWD dann die Räume besser zu nutzen, die sich aufgrund einer 40-minütigen, verletzungsbedingten Unterzahl der Swisttaler zwangsläufig ergaben. Fast im Minutentakt kam es zu Abschlüssen, welche allerdings zunächst nicht den Weg ins Tor finden sollten. Dies änderte sich erst nach 65 Minuten, als Außenverteidiger Kirill „Freeze“ Friesen sich aus der Distanz ein Herz nahm und den starken Swisttaler Keeper überwinden konnte.
Jetzt war der Knoten geplatzt und die Spielfreude war dem Team anzumerken. So fiel das 2:0 nur wenige Minuten später durch Avel Slinkov, der nur noch einschieben musste. Vorausgegangen war eine schöne Passstafette über den ganzen Platz.

Nach mehreren vergebenen Großchancen machte Bastian Kube in der 88. Minute dann, ebenfalls per Tap-In, den Deckel drauf, was allerdings nicht den Schlusspunkt darstellte. Buchstäblich mit dem Schlusspfiff überwanden die Gäste die eigentlich so starke Defensive des RWD dann doch noch, was vor allem den nach wie vor „Nicht-mehr-zu-0“-Schwalb wurmte.

Am verdienten Heimsieg änderte dies jedoch nichts mehr. Unsere „Zweite“ daher steht nun mit 16 Punkten aus 7 Spielen auf Rang 2 der Tabelle. Am kommenden Sonntag gastiert das Team beim Tabellenführer und klaren Aufstiegsfavoriten 1.JFC Brüser Berg 2.

Spieler
Allendorf, Wolfgang
Dücker, Maurice
A
Friesen, Kirill
1 A
Kube, Bastian
1
Rang, Philipp
Schüller, Richard
Schwalb, Leon
Slinkov, Avel
1
Weiß, Felix
A
Wirtz, Dennis
A
Zettelmeier, Florian
 
Bardtke, Rene
(für Dücker, Maurice)
E
Hambach, Philipp
(für Wirtz, Dennis)
E
Neitzert, Nico
(für Friesen, Kirill)
E
Saam, Stefan
(für Weiß, Felix)
E
Gesamt: 3 4 4 0 0
Durchschnittsalter: 24,60 Jahre

 

.