Suche

Suche

 

 

Facebook

           RWD bei Facebook

Letzte Ergebnisse

einblenden/ausblenden

Nächste Spiele

einblenden/ausblenden

Tabellen

einblenden/ausblenden

RWD-Kalender

 

Dezember 2019
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01.
02. 03. 04. 05. 06. 07. 08.
09. 10. 11. 12. 13. 14. 15.
16. 17. 18. 19. 20. 21. 22.
23. 24. 25. 26. 27. 28. 29.
30. 31.

 

Autohaus Kempen in Meckenheim

Unsere Sponsoren


Sie sind hier: www.RW-Duenstekoven.de
.

Saison und Staffel auswählen:


 

14. Spieltag Kreisliga B, Gruppe 2 (01.12.2019)

SV Niederbachem II - RW Dünstekoven  3:7  (232003 109)

7:3 in Niederbachem! Fünfter Sieg in Folge!
Die Erfolgsserie der ersten Mannschaft von RWD hält an. Das schwere Auswärtsspiel beim SV Niederbachem wurde gestern trotz langer Unterzahl mit 7:3 gewonnen!

Wer nicht rechtzeitig den langen Anfahrtsweg hinter sich gebracht hatte, musste überrascht feststellen, dass unsere Mannschaft bereits nach 5 Minuten mit 2:0 in Front lag. Wie kam das? RWD erwischte einen optimalen Start und ging nach einem Freistoß von Philip Meyer, der von einem Niederbachemer Spieler noch leicht abgefälscht wurde, mit 1:0 in Führung. Auch die nächste Aktion saß. Stefan Rempel setzte sich gekonnt über die rechte Seite durch und Abbas Dejgahipour hatte wenig Mühe, die Hereingabe über die Linie zu drücken.

Wer aber nun auf Seiten von RWD gedacht hatte, der Käse sei bereits gegessen, sah sich getäuscht. Die Hausherren kamen mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie. RWD versäumte es in dieser Phase, das Kurzpassspiel des Gegners frühzeitig zu unterbinden und leistete sich im Mittelfeld zahlreiche Abspielfehler und Unkonzentriertheiten. Folgerichtig erzielte Niederbachem in der 21. Spielminute den verdienten Anschlusstreffer zum 1:2. Und die Gastgeber blieben weiter am Drücker. Ein Anspiel in die Spitze konnte Sebastian Ellmer nur noch per Grätsche erreichen und lenkte so den Ball am bereits herausgeeilten Torwart Dominik Bolde vorbei ins eigene Netz (39.). Eine Minute später kam der schon gelb vorbelastete Torsten Daunus am Strafraum im Zweikampf mit zwei Gegenspielern zu Fall. Hier keinen Elfmeter für Dünstekoven zu pfeifen ist eine Sache, aber dann noch die Gelb-Rote Karte wegen „Schwalbe“ zu ziehen, eine andere. RWD zeigte sich aber keinesfalls geschockt. Im Gegenteil. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte Abbas Dejgahipour nach schöner Einzelleistung seinen zweiten Treffer zur 3:2-Pausenführung für RWD.

Trainer Mario Strnad muss in der Pause die passenden Worte gefunden haben, denn seine Jungs kamen hochkonzentriert aus der Kabine. Mit zwei eng aufeinanderfolgenden Ketten nahmen sie den Gastgebern den nötigen Spielraum und mit aggressivem Zweikampfverhalten eroberte man sich viele Bälle im Mittelfeld und leitete die Konter geschickt ein. Einen dieser Gegenangriffe nutzte Stefan Rempel in der 56. Spielminute zum 4:2. Ein verwandelter Handelfmeter brachte Niederbachem in Minute 64 noch einmal auf 3:4 heran. Die Vorentscheidung in dieser spannenden Begegnung fiel dann mit einem Spielzug zum Zunge schnalzen: Max Michailow zieht von der rechten Außenbahn an gleich drei Gegenspieler vorbei Richtung Mitte. Tempo noch einmal angezogen, Pass auf Stefan Rempel am 16er, dieser lässt in den freien Raum abklatschen, Michailow frei vor dem Torwart und netzt eiskalt zum 5:3 ein. Perfekt. Humorloser machte es da Nils Klatt. Nachdem er sich bis vor das Tor durchgetankt hatte und er keinen Abnehmer in der Mitte erkennen konnte, drosch er den Ball kurzerhand über den Torwart hinweg zum 6:3 in die Maschen. Den Schlusspunkt zum 7:3 setzte ein Niederbachemer Spieler per Eigentor.

Nach fünf Siegen in Folge, bei denen – zugegeben – auch zwei „schmutzige“ dabei waren, steht das Team nun auf dem vierten Tabellenplatz. In Niederbachem hat RWD eine geschlossene und souveräne Mannschaftsleistung abgeliefert. Diese Leistung macht einfach Lust auf mehr!

Das sah auch unser Coach Mario Strnad so:
„50 Minuten lang in Unterzahl zu spielen, ist ein konditioneller und taktischer Kraftaufwand. Ich bin sehr stolz auf jeden einzelnen meiner Spieler. Sie haben es heute außerordentlich gut gemacht und sind verdiente Sieger. Mir bleibt nichts weiter, als Glückwunsch zu sagen und die Euphorie etwas zu bremsen. Der nächste Gegner wartet schon. Danke auch an die zahlreiche Unterstützung aus Dünstekoven. Ihr wart die rote Wand, die wir benötigt haben“.

Spieler
Bolde, Dominik
Clarenbach, Lasse
Daunus, Torsten
GR
Dejgahipour, Abbas
2
Ellmer, Sebastian
A
Karutz, Kevin
Mayer, Philip
A
Michailow, Max
1
Rempel, Denny
Rempel, Stefan
1 A
Toepfer, Maurice
EIGENTOR(E) 2
 
Blöskin, Nikolai
(für Mayer, Philip)
E
Euskirchen, Michael
(für Toepfer, Maurice)
E
Klatt, Nils
(für Ellmer, Sebastian)
1 E
Saam, Stefan
(für Rempel, Stefan)
E
Gesamt: 7 4 3 1 0
Durchschnittsalter: 26,27 Jahre

 

.