Suche

Suche

 

Letzte Ergebnisse

einblenden/ausblenden

Tabellen

einblenden/ausblenden

Nächste Spiele

einblenden/ausblenden

 

Facebook

           RWD bei Facebook

RWD-Kalender

 

April 2019
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05. 06. 07.
08. 09. 10. 11. 12. 13. 14.
15. 16. 17. 18. 19. 20. 21.
22. 23. 24. 25. 26. 27. 28.
29. 30.

 

Autohaus Kempen in Meckenheim

Unsere Sponsoren


.

„Hier wächst was ran“ wird in Dünstekoven wörtlich genommen

Trainer und Talente aus der Jugend verlängern bei RWD -  Echter Bundesliga-Rasen als Anreiz für Alt und Jung

„10 (Fußball-)Bekloppte im Vorstand, 15 motivierte Trainer, 100 begeisterte Jugendspieler und eine Seniorenmannschaft, die um den Aufstieg spielt“: Mit diesen Worten beschreibt Ralf Ellmer, Vorstandsmitglied bei Rot-Weiß Dünstekoven, die aktuelle „RWD-Familie“. Der 1960 gegründete Verein aus einem der kleinsten Orte in Swisttal hat sich in den vergangenen Monaten prächtig entwickelt, was auch der engagierten Arbeit des Mitte 2013 neu gegründeten Vorstands um den ersten Vorsitzenden Harald Kuhring zu verdanken ist. In der noch recht kurzen Amtszeit wurde zum Beispiel das „Projekt Naturrasenplatz“ nicht nur angestoßen sondern auch vollendet. Seit Herbst des vergangenen Jahres kicken die Teams von RWD nun schon auf echtem Bundesliga-Rasen, der regelmäßig und liebevoll von „Greenkeeper“ Willi Winter gepflegt wird.

 

Gerade im Jugendbereich sind die Spieler von dem satten Grün begeistert. Insgesamt sieben Teams stellt Dünstekoven zurzeit, wobei zum Teil Spielgemeinschaften mit anderen Vereinen aus Swisttal bestehen. Während die Bambinis (U7) unter der Leitung des seit diesem Winter wieder aktiven RWD-Urgesteins Mano Bung noch dringend Verstärkung benötigen, ist die Zahl der in der F-Jugend kickenden Kinder seit dem Sommer schon von 6 auf 16 angewachsen. Trainer Ralf Ellmer durfte sich zudem über erste Erfolge in der Meisterschaft und bei Turnieren freuen. Enormes Potenzial besitzt auch die E-Jugend von RWD, die die Zuschauer regelmäßig durch herrliches Offensivspiel begeistert.

 

Die beiden D-Jugend-Teams, die als 7er und 9er-Mannschaft unter dem Namen SG Swisttal auflaufen, liefern ebenfalls Woche für Woche tollen Fußball. Verantwortlich ist hier das Trainerteam um Niels Schäfer und RWD-Vorstandsmitglied Udo Ellmer. Die B-Jugend der Spielgemeinschaft mit dem SV Buschhoven belegt aktuell einen guten Mittelfeldplatz in ihrer Gruppe. Bei den A-Junioren tummeln sich derweil gleich mehrere große Hoffnungsträger des Vereins. Nach der Übernahme durch Erfolgstrainer Michael „Riese“ Weiß, der mit zahlreichen Jungs 2014 in der B-Jugend den Meistertitel holte, hat sich das noch recht junge Team bis auf den dritten Tabellenplatz vorgekämpft. Das jüngste Spiel in Merl wurde allerdings verloren. Um in Zukunft noch konstanter punkten zu können, wünscht sich das Trainerteam vor allem eine etwas bessere Trainingsbeteiligung der Jungs.

 

Richtig gut läuft es in dieser Saison bei der stark verjüngten Seniorenmannschaft von RWD, die als Tabellenführer um die Rückkehr in die Kreisliga C kämpft. Durch einen 6:2-Heimsieg über den Tabellenvierten aus Lessenich konnte das Team von Trainer Peter Witt am vergangenen Sonntag seine gute Ausgangssituation weiter festigen. Die Tore erzielten Patrick Wax (2), Peter Krämer und Torjäger Daniel Browarczyk, der trotz einer in der Vorwoche gebrochenen Rippe gleich dreimal traf und sein Tore-Konto in der laufenden Saison auf beeindruckende 22 schraubte. Im Dreikampf um den Aufstieg werden neben RWD aber auch die Teams von Pützchen und Ippendorf ein ernstes Wörtchen mitreden. Eine konzentrierte Leistung bis zum Saisonende ist daher Pflicht, damit das große Ziel erreicht werden kann. Als Vorbild in Sachen Einsatzfreude und Kameradschaft gelten dabei die größtenteils aufstiegserfahrenen Alten Herren von RWD, die trotz ihres Alters von 40 bis 60 Jahren ihre ehemals grazilen Körper noch jeden Mittwoch zwischen 19 und 20:30 Uhr hochmotiviert über den grünen Rasen schleppen.

 

Als äußerst positives Signal werten die Verantwortlichen bei RWD, dass sowohl Trainer Witt als auch die Jugendspieler Dominik Bolde (Torwart) und Max Garus bereits jetzt für die neue Saison zugesagt haben. Der aktuell auch noch bei den A-Junioren spielende Keeper, an dem auch andere Verein starkes Interesse gezeigt hatten, hat sich in dieser Saison trotz seiner jungen Jahre bereits einen Stammplatz in der „Ersten“ erkämpft. Über die insgesamt sehr positive Entwicklung freut sich auch Sportvorstand Dirk Illgner. „Unser Trainer Peter Witt hat erfolgreich eine neue Mannschaft aufgebaut. Dabei klappt das Zusammenspiel von erfahrenen Haudegen und Spielern aus der Jugend ganz hervorragend. Wir werden das Ziel, unsere Jugendspieler in die Seniorenmannschaft einzugliedern, auch in Zukunft auf jeden Fall weiter verfolgen. Die frühe Zusage der ersten beiden Talente zeigt, dass dies auch von den Jungs honoriert wird. Wir sind optimistisch, dass auch die anderen A-Jugend-Spieler von unserem Konzept überzeugt sind und uns weiter die Treue halten“.

  

Kinder und Jugendliche, die sich der RWD-Familie anschließen und regelmäßig auf Bundesliga-Rasen Fußball spielen wollen, können gerne mittwochs zwischen 17 und 19 Uhr auf den Platz im Dünstekovener Kalksandstein-Stadion kommen, wenn dort fast alle Jugendmannschaften trainieren. „Wenn man bis zu 100 begeisterte Kinder und Jugendliche über unseren herrlichen Rasenplatz laufen sieht, weiß man wofür es sich lohnt, sich im Verein zu engagieren“, bringt es Ralf Ellmer auf den Punkt.



.