Suche

Suche

 

Letzte Ergebnisse

einblenden/ausblenden

Tabellen

einblenden/ausblenden

Nächste Spiele

einblenden/ausblenden

RWD-Kalender

 

Februar 2019
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03.
04. 05. 06. 07. 08. 09. 10.
11. 12. 13. 14. 15. 16. 17.
18. 19. 20. 21. 22. 23. 24.
25. 26. 27. 28.

 

Autohaus Kempen in Meckenheim

Unsere Sponsoren


.

Ein meisterlicher Abschluss

Berni Prause sagt nach 15 Jahren Jugendarbeit Servus

Das war schon eine turbulente Woche für die Kids und uns beiden Trainer. Im vorgezogenen letzten Meisterschaftsspiel gegen Röttgen am Donnerstag, konnten die Jungs schon alles klar machen. Das Hinspiel war eines der schlechteren Spiele in dieser Saison, dennoch gewannen wir in Röttgen mit 4:0. Es lag da schon eine besondere Anspannung bereits ab Mittwoch in der Luft, denn eine Meisterschaft ist ja nicht so oft zum Greifen nah.

 

D7-Meister 2010/2011-2

 

Röttgen wurde also nicht auf die leichte Schulter genommen und Dank einer hochkonzentrierten, souveränen Leistung der Mannschaft stand es schon nach 5 Min. 1:0. "Riese" und ich waren danach sichtlich erleichtert und am Ende haben wir auch in der Höhe verdient mit 11:2 Toren gewonnen. Es ist schon toll, was da in den letzten Jahren so herangereift ist. Eine super Charaktertruppe ohne Starallüren.

Die letzten 5 Minuten waren an Spannung kaum zu überbieten, alles schaute auf die Uhren und zum Schiri. Doch dann war es endlich so weit. Nachdem der Schiri das Spiel nach erzielten zweiten Tor für Röttgen noch einmal anpfiff, ertönte Sekunden später der erlösende Abpfiff. Jetzt brachen alle Dämme, unbeschreiblicher Jubel überall im Kalksandstein-Stadion. Alle umarmten sich, klatschten sich ab und alle hatten sich lieb. Es war schön mit anzusehen, wie die Jungs mit uns feierten.

 

D7-Meister 2010/2011-3

 

Vergleiche mit dem BvB sind durchaus zulässig. Ehe ich mich versah, wurde ich mit 5 Gläsern gutem Weizenbier geduscht, "Riese" folgte. Es war eine super Stimmung, die Jungs sangen und feierten ihren Meistertitel. Nachdem der erste Jubel sich ein bisschen gelegt hatte, folgte Dusche Nummer 2. Jetzt probierte man es mit einer 2 Liter Flasche Sekt und wieder wurde reichlich verteilt. Dann haben die Jungs den Pokal, den ich ihnen für eine super Saison und zum Abschluss meines Trainerdaseins versprochen hatte, bekommen. Für mich sind es meine besten Jungs der Welt!

 

D7-Meister 2010/2011-4

 

Und wie es immer heißt, alle guten Dinge sind 3, ließ das Duschfinale mit Mannschaft und Trainer in der Dusche der Mannschaftskabine nicht lange auf sich warten. Die Kids haben mich unter dem Vorwand einer Überraschung in die Kabine gelockt und da war es um mich geschehen. Die Kids zerrten mich in die Dusche und der Spaß mit kaltem und warmen Wasser ging weiter. Es gab keine trockene Stelle mehr am Körper.

 

D7-Meister 2010/2011-5

 

Als sich alle darauf verständigten sich jetzt trocken zu legen, hatten die Fußballmütter und Väter schon den Grill parat und alle freuten sich auf ein leckeres Würstchen zum Abschluss des Tages.

Unbedingt erwähnen möchte ich den unermüdlichen Einsatz einiger Mütter während der gesamten Saison. Sie waren immer da, wenn es was zu organisieren oder zu helfen gab. Ich hatte jederzeit die Unterstützung der Eltern in all den Jahren. Dafür sage ich Danke! Ein Dank geht auch an meinen "Riesen", ich denke wir waren ein tolles Team. Ein weiterer Dank geht auch an Sebi, meinen Sohn, der unser Auswärtsschiri war und absolut souverän gepfiffen hat.

Tja, das waren sie, 15 Jahre Jugendarbeit mit einem tollen Abschluss für mich. Wir können mit den Jungs auf eine tolle Saison 2010/2011 zurückblicken. Tabellenplatz 1, 172:14 Tore und 48 Punkte bei einer 10ner Gruppe sprechen für sich!!!

D7-Meister 2010/2011-Prause

Ich sage tschüüssss mit einem meisterlichen Gruß !!!

Euer Berni

 

Das Meister-Team:

 

D7-Meister 2010/2011-1

 

Hinten: Co-Trainer "Riese" Weiß, Florian Falkenberg, Alexander Borchmann, Felix Gallor, Dominik Schawel, Daniel Aulbach, Felix Weiß, Trainer Berni Prause
Mitte: Tom Melchior, Yannick Krämer, Tobias Kolbeck, Erik Peters, Mohamed Bouhid
Vorne: Torwart Leon Schwalb

 

Bildergalerie:

Zur Galerie geht es hier



.