Suche

Suche

 

 

Facebook

           RWD bei Facebook

Letzte Ergebnisse

einblenden/ausblenden

Nächste Spiele

einblenden/ausblenden

Tabellen

einblenden/ausblenden

RWD-Kalender

 

Oktober 2019
<. >. <.. >..
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01. 02. 03. 04. 05. 06.
07. 08. 09. 10. 11. 12. 13.
14. 15. 16. 17. 18. 19. 20.
21. 22. 23. 24. 25. 26. 27.
28. 29. 30. 31.

 

Autohaus Kempen in Meckenheim

Unsere Sponsoren


Sie sind hier: www.RW-Duenstekoven.de
.

Sieg, Remis und knappe Niederlage für RWD-Jugend

Alles dabei! So lautet das Motto unserer Jugendmannschaften an diesem Wochenende. Während die E-Junioren vom Gastspiel beim 1. FC Hardtberg zumindest einen Zähler mitnehmen konnten (am Ende hieß es 2:2), verlor unsere D-Jugend das Heimspiel gegen den FC Pech trotz einer sehr guten Leistung unglücklich mit 3:4. Zur Halbzeit hätten die Jungs schon deutlich führen können. Lio Krieger vergab alleine drei Großchancen. So reichte es nur zu einem 1:0 durch Tristan Faber, der sich nach 20 Minuten gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt und eingenetzt hatte. Zwei individuelle Fehler unserer Mannschaft brachten die Gastgeber nach der Pause dann auf die Siegerstraße. Als Lio Krieger dann endlich auch getroffen hatte, kam noch einmal Hoffnung auf, die nach zwei weiteren Gegentreffern (eine Bogenlampe und ein Konter) im Keim ersticken sollte. Doch die Jungs gaben nicht auf, erzielten erneut durch Lio Krieger kurz vor Schluss den Anschlusstreffer und hatten danach noch weitere Möglichkeiten. Der Ausgleich wollte an diesem Tag aber leider nicht mehr fallen. Trainer HP braun war mit dem Auftritt seiner Mannschaft dennoch zufrieden: „Sehr gut gespielt, das sah nach Fußball aus“.

 

Ausschließlich glückliche und strahlende Gesichter gab es bei Spielern, Betreuern und Eltern unserer F-Junioren (siehe Foto), die nach vier Niederlagen in Folge in Witterschlick mit 9:3 den ersten Saisonsieg einfahren konnte. In den Spielen zuvor hatte die neu formierte Mannschaft ihr Spiel zwar stetig verbessert, was sich aber leider nicht in den Ergebnissen widerspiegelte. Anders in der Partie gegen Witterschlick. Von Beginn an spielten die Jungs konzentriert und mit der richtigen Einstellung. So konnten sie zweimal in Führung gehen und das Spiel offen halten. Witterschlick hatte Glück, dass sie durch ein äußerst unglückliches Gegentor mit einem Unentschieden in die Halbzeit gehen konnten. Nach der Pause spielte RWD konzentriert und offensiv weiter und ging durch einen Dreierpack klar in Führung. Dadurch war der Widerstand des Gegners gebrochen und die Jungs von RWD hatten fast schon leichtes Spiel. Nach dem Spiel waren nur glückliche und strahlende Gesichter zu sehen.



.